50% Transferkosten senken

90% der Reisekosten werden falsch verwendet.

Viele international tätige Unternehmen wie KPMG, McKinsey, Freshfields-Bruckhaus-Deringer geben pro Jahr ca. €1 Mio. für nur Flughafentransfer aus. Gleichzeitig wird über die Kostenfrage diskutiert.
Aus eigener Erfahrung wissen wir, dass das Geld zu 90% für die unbedachte Auswahl der Fahrzeugklasse ausgegeben wird. Nämlich Oberklasse-Fahrzeuge. Dabei muss man die kurze Strecke zum Flughafen nicht unbedingt mit einem Premium-Fahrzeug anfahren was doppelte Kosten verursacht.
Die heutigen Economy-Fahrzeuge sind so qualitativ, das man diese sehr wohl für die kurze Strecke einsetzen könnte. Da (ER)sparen sich die Unternehmen auf einem Schlag min. 50% der Ausgaben.
Beim Einsatz von alternativen Fahrzeugen, wie Elektro.- oder Hybrid-Autos, die wir demnächst bei LIMCONS Limousinenservice mit einigen ausgesuchten Partnern einsetzen werden, sind Nachhaltigkeit, Kostenreduktion und Zukunftssicherheit ein Garant für die nahe Zukunft.
Wenn man dann genauer hinschaut, ergeben sich weitere Einsparungspotentiale für weitere 25%. Das ist aber eine Aufgabe für Profis, wie wir es sind. Nach einer eingehenden Analyse des IST-Zustands können wir die versprochenen Zahlen, wenn gewünscht, für Sie realisieren. http://www.aquimmo.de

Like this article?

Share on Facebook
Share on Twitter
Share on Linkdin
Share on Pinterest
suphi

suphi

Leave a comment

Related Posts

Business Limousine

Endlich eine intelligente Lösung für Geschäftsreisende. Wir von LIMCONS Limousinenservice finden das jemand sich tatsächlich Gedanken gemacht hat. Ein riesen Bildschirm für ein eindeutiges, entspanntes

März22, wir hatten recht gehabt

Wir haben recht behalten. wir haben immer angedeutet das die Wirtschaft ab März 22 zu laufen beginnt. Wir sehen das an den Bestellungen und und

Sie können wieder fahren

Sie können wieder fahren

Es ist bald geschafft. Die Krise ist eigentlich vorbei, jedoch wird künstlich aufrecht erhalten. Jedoch sind alle Anzeichen wieder auf fahren eingestellt. Aber nicht nur