Kostengünstige Transportmöglichkeiten

Wir wissen, dass viele Unternehmen wie z.B. DLA Piper, Freshfields, KPMG, PWC, auf der Suche nach kostengünstige Transportmöglichkeiten sind. Auf der anderen Seite sind wir uns auch bewusst, dass zahlreiche Dienstleister ihre Dienste zu niedrigen Preisen anbieten, um Kunden anzulocken. Diese Taktik ist nichts Neues.

Kostengünstige Transportmöglichkeiten

Beide Seiten nutzen einander aus, wobei die einzigen Gewinner hier die Unternehmen sind. Auf jeden Fall nicht die Dienstleister, da eine Unterpreis-Kalkulation sich stets als nachteilig erwiesen hat. Spätestens zu Beginn des folgenden Jahres, wenn das Finanzamt anklopft, realisieren die Dienstleister, dass sie nicht nur nichts übrig haben, sondern sogar verschuldet sind.

Dieser Zustand ist auch den Unternehmen bekannt. Dennoch argumentieren sie, dass, wenn ein Dienstleister so unklug ist und seine Dienstleistungen zu einem derart niedrigen Preis anbietet, warum sie es nicht ausnutzen sollten. Daher hat sich eine Kultur des Ausnutzens entwickelt, in der niemand mehr bereit ist, annähernd gerechte Preise zu zahlen.

Kostengünstige Transportmöglichkeiten

Die Praxis der Dienstleistungsanbieter, etwas, das 100€ kostet, für 50 bis 60€ anzupreisen, ist selbstverschuldet. Die Unternehmen können hierfür nicht verantwortlich gemacht werden und sind durchaus berechtigt, im Eigeninteresse zu handeln und den günstigeren Preis anzunehmen. Warum auch nicht? Da die Billiganbieter nicht aussterben und jedes Jahr viele neue dazukommen, nutzen Unternehmen wie UBER, SIXT, Blacklane und ähnliche natürlich diese Situation aus.

Preis ist ALLES?

Hier müssen wir ehrlich eingestehen, dass Unternehmen wie LIMCONS, aber nicht nur wir, es sehr schwer haben, sich am Markt Gehör zu verschaffen und verständlich zu machen.

Letztendlich fragen sich die Unternehmen: Warum soll ich für die gleiche Leistung mehr bezahlen? Eine äußerst berechtigte Frage.

Wir halten an unserer Philosophie der Qualität fest und damit verbunden an einem höheren Preis, denn im Laufe der Zeit bleibt nur eines bestehen: Qualität.

Kostengünstige Transportmöglichkeiten, Preis, UBER, Sixt

Billiganbieter können niemals Qualität bieten, da ihr Konzept nicht auf Qualität, sondern auf kurzfristigen und sich wiederholenden Gewinn auf Kosten der hart arbeitenden Fahrer ausgerichtet ist. Dies wird auch von den Unternehmen nicht besonders erwartet, weshalb die Wertigkeit der Fahrertätigkeit als minderwertig angesehen wird.

Diese Mentalität führt zu einem Teufelskreis: Die Billiganbieter drücken die Preise, um Kunden anzulocken, was die etablierten Dienstleister dazu zwingt, ebenfalls ihre Preise zu senken, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Letztendlich leidet die gesamte Branche unter einem ständigen Preiskampf, der die Qualität der Dienstleistungen beeinträchtigt und die Arbeitsbedingungen der Fahrer verschlechtert.

Ein Manager auf Langstreckenfahrt.

Qualität und Zuverlässigkeit

Unternehmen wie LIMCONS stehen vor der Herausforderung, sich in diesem Umfeld zu behaupten. Wir sind davon überzeugt, dass Qualität und Zuverlässigkeit ihren Preis haben und dass Kunden bereit sind, für eine erstklassige Dienstleistung angemessen zu bezahlen.

Unsere langfristige Strategie basiert darauf, einen Mehrwert zu bieten, der über den reinen Transport hinausgeht. Wir investieren in geschulte Fahrer, erstklassige Fahrzeuge und einen exzellenten Kundenservice, um sicherzustellen, dass unsere Kunden stets zufrieden sind.

Es ist wichtig, dass Unternehmen und Verbraucher gleichermaßen erkennen, dass die niedrigsten Preise nicht immer die beste Wahl sind. Billiganbieter mögen auf den ersten Blick attraktiv erscheinen, aber auf lange Sicht können sie sich als teurer erweisen, wenn sie nicht die erforderliche Qualität und Zuverlässigkeit bieten.

Wir sind davon überzeugt, dass Qualität und Fairness langfristig immer siegen werden. Unternehmen sollten nicht nur auf den kurzfristigen Gewinn achten, sondern auch die langfristigen Auswirkungen ihrer Entscheidungen auf die Branche und die Gesellschaft insgesamt berücksichtigen. Indem wir weiterhin auf Qualität setzen und unseren Kunden einen erstklassigen Service bieten, sind wir zuversichtlich, dass wir auch in diesem herausfordernden Markt erfolgreich sein werden.

Es ist jedoch nicht nur eine Frage der Qualität und des Preises, sondern auch der Fairness gegenüber den Dienstleistern.

Oftmals werden die Fahrer bei Billiganbietern ausgebeutet, indem sie zu niedrigen Löhnen arbeiten müssen oder in prekären Arbeitsverhältnissen ohne angemessene Absicherung tätig sind. Diese Ausbeutung führt nicht nur zu einer Verschlechterung der Arbeitsbedingungen, sondern auch zu einer Entwertung der gesamten Branche.

Deshalb ist es wichtig, dass Unternehmen wie LIMCONS ihre Verantwortung gegenüber ihren Fahrern und der Gesellschaft insgesamt erkennen. Wir setzen uns aktiv für faire Arbeitsbedingungen ein und bieten unseren Fahrern angemessene Bezahlung, soziale Absicherung und Entwicklungsmöglichkeiten. Denn wir sind der festen Überzeugung, dass nur zufriedene und gut behandelte Mitarbeiter auch erstklassigen Service bieten können.

Abschließend möchten wir betonen, dass wir bei LIMCONS weiterhin unseren Weg gehen und unsere Werte hochhalten werden. Wir sind stolz darauf, ein verlässlicher Partner für unsere Kunden und Mitarbeiter zu sein und werden auch in Zukunft alles daransetzen, um unseren Beitrag zu einer fairen und qualitätsorientierten Transportbranche zu leisten.

Leave a Reply