Ist der Preis wirklich alles?

Ist der Preis wirklich alles?

Im vorherigen Artikel haben wir die Situation der Berater bzw. des Geschäftskunden angesehen. Heute beschäftigen wir uns mit dem Preis für eine Fahrt!

In der Praxis wird die Tätigkeit des Fahrdienstes im allgemeinen als ein lästiges Übel angesehen und somit nicht wertgeschätzt. Man glaubt, dass man so wenig wie möglich dafür zahlen müsse. Gleichzeitig aber gibt man mehrere Tausend Euros für einen Flug das u.U. zwei Tage oder gar weniger dauert. Es herrscht die allgemeine Meinung dass der Flug wertvoll aber die Fahrt dahin minderwertig ist.

Ist das so?

Ist die Fahrt zum Flughafen oder sonst wohin wirklich niedere Arbeit oder macht man sich da, vor lauter überheblichkeit, was vor? Ich sage, ja. Und diese herabwertung ist nicht berechtigt, denn, die Fahrdienste sind ein Teil der eigenen Tätigkeit. Ohne diese, kann die eigentliche Tätigkeit fast nicht ausgeführt werden. Man stelle sich mal vor, wie der Berater mit der S-Bahn, Zug, Bus zu seinem Flieger eilt. Ein logisches Bild nicht wahr?

Der Preis ist nicht alles!

Viele Unternehmen oder Personen stellen zuerst immer die gleiche Frage: Was kostet die Fahrt von A nach B?

Nun, versuchen Sie mal selbst diese Frage zu beantworten. Sie werden sehen, es ist nicht so einfach, weil es viele Faktoren gibt, die berücksichtigt werden müssen. Wenn die Frage einfach zu beantworten wäre dass man es einfach beantworten könnte würden sich die Kunden diese Frage NICHT stellen.

  • Wie möchte ich fahren?
  • Welche Fahrzeuge möchte ich haben?
  • Wann soll gefahren werden?
  • Wie viele fahren mit?
  • Welche Strecke soll gefahren werden?
  • Wie viele Stopps gibt es?
  • Usw., usw.

Diese Aufzählung kann sehr in die Länge gezogen werden. Denn so viele Punkte gibt es die man berücksichtigen muss. Das sollten mal die Kunden, die Einkäufer oder die Assistentinen machen. Man kann sicher davon ausgehen, dass sie überfordert wären.

Denken Sie immer noch, das der Preis wichtig ist?

Selbstverständlich ist der Preis wichtig. Sie sehen jedoch jetzt selbst, wie vielfältig die Arbeit eines Fahrers ist. Hinzu kommen die Investitionen die man tätigt um dem Kunden diesen Service zu gewährleisten. All dies wird ihm abgenommen. Jetzt sollte man ehrlich genug zu sich selbst sein und einen logischen Grund vorweisen, warum ein Fahrservice, ein Fahrer oder ein größeres Fuhrunternehmen, so eine Tätigkeit weit unter Wert anbieten sollte?

Sollte man die Arbeit des Fahrers respektieren?

Ja, das sollte man. Erst dann entwickelt man den Respekt den man von anderen für sichs elbst beansprucht. Der Berater ist auf den Fahrer und umgekehrt angewiesen. Unerheblich was der einzelne denken mag.

Lassen Sie sich jetzt beraten.

[ipt_fsqm_form id=“2″]

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
×
×

Warenkorb